Hallo Welt!

Categories:Allgemein

Willkommen zur deutschen Version von WordPress. Dies ist der erste Beitrag. Du kannst ihn bearbeiten oder löschen. Und dann starte mit dem Schreiben!

Jeder gegen jeden beim Tischtennisturnier 2016

Categories:Allgemein, Stammtische

Der August Stammtisch der VUS Hot Edges hatte mal wieder einen „sportlichen“ Hintergrund. Janine und Dani veranstalteten am Samstag den 27.08.2016 ein Tischtennisturnier. Ende August um 17 Uhr in Kössen noch 28 Grad zu haben ist eine Seltenheit, kann aber passieren – so war es auch am vergangenen Samstag – die Bedingungen für einen sportlich fairen Wettkampf waren daher ideal, wenn auch der Stand der Sonne das Improvisationsgeschick des Obmanns herausforderte. Für alle die es noch nicht wussten, Alex eignet sich auch hervorragend als Schirmhalter :-). Bei zunächst 6 TeilnehmerInnen durfte jedes Mitglied gegen jeden spielen. Pat war so nett um machte uns den Schiedsrichter, sodass auch ja keiner mogeln konnte. Die einen legten da mehr, die anderen weniger Ehrgeiz an den Tag – lustig war es jedoch für alle. Bei Sonnenuntergang und rechtzeitig zum Pizza essen kamen dann noch Flo und Paul dazu und erweiterten die Gruppe. Nach dem Essen musste man natürlich noch ein paar Kalorien verbrennen sodass alle beim „laferl“ mitmachten. Das Glück war in diesem Fall den Gastgebern Janine und Dani vorbehalten. Auch den Titel des Tischtennismeisters konnte Dani für sich entscheiden – ein schwacher Trost wenn man bedenkt wie gerne er doch mal Snowboardvereinsmeister wäre 😉

Hier gehts zu den Fotos

 

Lang & Klang in St. Johann in Tirol

Categories:Allgemein, Stammtische

20In der Sommersaison findet jeden Mittwoch in St. Johann in Tirol das Lang & Klang Event statt. Hier hat man die Möglichkeit zum Late Night Shopping und kann am Dorfplatz jede Woche die Musik einer anderen Band genießen. Die VUS Hot Edges veranstalteten ihren Juli Stammtisch am 20.07.2016 beim Lang & Klang Event. Eine kleine feine Gruppe der Hot Edges traf sich bei dem Mittwochsevent.

Die VUS Hot Edges zu Gast im Wachauer Landl

Categories:Allgemein, Ausflüge

Der alljährliche Vereinsausflug des Kössner Snowboardvereins führte sie in diesem Jahr ins schöne Dürnstein in der Wachau. Vom 26. bis 28. Mai nutzen 15 Mitglieder des VUS Hot Edges das verlängerte Wochenende um gemeinsam eine schöne Zeit in Niederösterreich zu verbringen. Untergebracht im Gartenhotel Pfeffel in Dürnstein begann der Vereinsausflug mit einem großartigen Mittagessen auf der Hotelterrasse mit anschließender Riedenwanderung. Der Sohn und Winzer des Hauses Alexander Pfeffel teilte dabei sein enormes Wissen über Reben, Weinlese, den geschichtlichen Ursprung des Weinbaugebiets sowie die Herausforderung der geologischen Gegebenheiten mit uns. Die Wanderung selbst musste leider wetterbedingt etwas verkürzt werden, die Stimmung konnte dies jedoch niemanden verderben – konnte die gewonnene Zeit doch gut bei der Weinverkostung genutzt werden. Die lustige Runde wurde dann noch am selben Tag im Dürnsteiner Klosterkeller fortgesetzt, wo man sich über den barbarischen Umgang des Nachbargrundstücks mit in voller Blüte stehenden Rosenbüschen wunderte. Die Erklärung für das schnöde Abzwicken der schönen Rosen wird ein ewiges Mysterium bleiben, wobei einige Stimmen bemerkten, dass die Rosenverkäufer auch irgendwo ihre Rosen herbekommen müssen – naja lassen wir das so stehen. Eine Taxifahrt später fand man sich im naheliegenden Krems wieder wo eindringlich nach einer Disco zum „unzen“ gesucht wurde, leider vergebens. Eine Bar fand man dann doch noch wo man bis spät in die Nacht den lustigen Tag ausklingen ließ. Der zweite Tag der Reise ging mit einem gemütlichen Frühstück los – der sehr motivierte Großteil der Gruppe machte sich auf, die Burgruine Dürnstein zu besichtigen, während der weniger motivierte Teil der Hot Edges es sich am Hotelpool gemütlich machte. Am späten Vormittag waren dann doch wieder alle vereint und nutzen gemeinsam den schönen Wellnessbereich. Auf Einladung der Niederösterreichischen Vusler Janina, Peter und Noah besuchten wir diese dann am späten Nachmittag in St. Andrä im Traisental und waren sehr beeindruckt von der inzwischen sehr beachtlich herangewachsenen Lamaherde der Drei. Das kleine Paradies mit Lamas, Hühnern, Hund und Katz war die eigentlich kurze Autofahrt von einer halben Stunde auf alle Fälle wert. Tja nur so leicht wie es scheint ist es leider nicht immer, während die einen den Weg nicht gleich auf Anhieb fanden, hatten andere Vereinsmitglieder gröbere Schwierigkeiten zwischen Dürnstein und St. Andrä einen Supermarkt zu finden, da kann es schon mal vorkommen, dass man eine dreiviertel Stunde querfeldein unterwegs ist um Bier, Schokolade und Blumen zu besorgen. Aber Ende gut alles gut – zum Schluss hatten alle die richtige Adresse gefunden. Den Abend ließen die Hot Edges dann beim benachbarten Heurigen in St. Andrä ausklingen und genossen typische niederösterreichische Heurigenküche zu Spitzenpreisen.

Das gemeinsame Frühstück am nächsten Tag läutete auch schon den Aufbruch in die Heimat ein. Ein sehr gelungener und großartig organisierter Ausflug von unserem Lichtai ging zu Ende. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die Organisation, wir freuen uns bereits auf den nächsten Ausflug im Jahr 2017.

Hier gehts zur Fotogalerie

Minigolf Reit im Winkl

Categories:Allgemein, Stammtische

Am 21.05.2016 führte die Vusler der Mai Stammtisch nach Reit im Winkl zum Minigolf.

Der Maistammtisch brachte eine neue Vereinsmeisterin im Minigolf hervor!

Hier gehts zu den Fotos

 

Room Escape – der etwas andere Stammtisch

Categories:Allgemein, Stammtische

Bei den in regelmäßigen Abständen stattfindenden Stammtischen zu unterschiedlichen Aktivitäten gab es im April mal ein ganz anderes Programm. Dieser führte die Hot Edges nach Ellmau zu Room Escape – in zwei Fünfergruppen und einer Vierergruppe sollte entweder die Welt gerettet werden oder aus dem Gefängnis ausgebrochen werden. Jede Gruppe hatte 60 Minuten Zeit um in ihrem Raum, Bunker oder Gefängnis, die entsprechenden Hinweise gemeinsam zu finden und die dahintersteckenden Rätsel zu lösen. Eine extrem lustige und adrenalinhaltige Aktivität, die auch die Zusammenarbeit im Team fördert. Ganz ohne Hoppalas gings natürlich auch diesmal bei den Hot Edges nicht ab. Da kanns schon mal passieren, dass einem kurz vor des Rätsels Lösung die Zeit davon läuft und der Gefängnisausbruch nicht glückt – aber auch nicht tragisch, am Ende durften dann doch wieder alle mit nach Hause fahren. Dani wird Alex wohl ewig unter die Nase reiben, dass er die Welt im Bunker retten konnte aber Alex nicht aus dem Gefängnis ausbrechen konnte. Doch wer zuletzt lacht, lacht ja bekanntlich am besten. Die Vierergruppe mit Berni, Sabrina, Petra L. und Tom zeigten dass man die Welt nicht nur einfach retten kann im Bunker, nein man kann das auch noch schnell machen.

Vereinsmeisterschaft 2016 – spätestens bei der Knödelwurscht hört der Spaß auf!

Categories:Allgemein

Am Samstag den 05. März 2016 fand die offizielle Vereinsmeisterschaft der VUS Hot Edges statt. Es ging um viel, nicht nur um Spaß, Titel und Ehre. Nein, dieses mal hieß es vor allem bei den Damen „auf in den Kampf“. Die Gewinnerin der letzten beiden Jahre Petra J. sollte geschlagen werden, damit die Vereinsvase nicht endgültig in ihren Besitz übergeht. Denn wem es gelingt 3 Jahre in Folge Vereinsmeister bzw. Vereinsmeisterin zu werden, darf nach dem dritten mal die Vase behalten.

Bei den Herren ging es wie immer um die üblichen Probleme: Dani wollte nicht „der ewige Zweite“ werden, Seppei konzentrierte sich auf die „Knedelwurscht“, während Mich und Häry entspannt blieben und unser Obmann Alex seinen Kampfgeist hervor holte. Auch drei SkifahrerInnen traten in der gemischten Wertung gegeneinander an und matchten sich um die Stockerlplätze.

Das Wetter versprach zu Beginn nicht allzu gut zu werden, bewölkt und sehr windig ging der Meisterschaftstag los. Die Vuslerinnen und Vusler mussten zunächst den Wissensstart hinter sich bringen, während die Zeit bereits lief, mussten einzeln insgesamt 3 Fragen richtig beantwortet werden. Das Glück war dabei nicht auf Florentines Seite, es dauerte, leider bis endlich 3 Fragen richtig beantwortet werden konnten und auch dann ließ das Glück noch aus – ein „hoppala“ beim Start brachte sie zu Fall und nahm ihr den zuerst aufgenommenen Schwung – kämpferisch nahm sie diesen jedoch gleich wieder auf. Titelverteidigerin Petra J. hatte fragetechnisch etwas mehr Glück und konnte recht flott ins Rennen starten. Petra H., die das Damentrio komplettierte konnte die Verfolgung ebenfalls recht zügig aufnehmen. Direkt im Anschluss waren die Herren an der Reihe, als Erster machte sich Mich ganz entspannt auf den Weg um die Bestzeit, gleich danach stürzte sich Seppei ins Rennen, sein Motto war eindeutig – „wenn i ned gwinn, dann gheascht ma wenigstens die Knedlwurscht“. Danach folgte Dani, dieser hatte große Ziele, immerhin wollte er in diesem Jahr endlich den verfluchten zweiten Platz loswerden. Unser motivierter Obmann startete als Vierter, gleich im Anschluss machte sich Häry auf den Weg. Obmann Alex sollte an diesem Tag die beste „Rennzeit“ aller Vuslerinnen und Vusler einfahren. Dicht gefolgt von Dani und Seppei, denen nur 12 bzw. 16 Sekunden auf ihn fehlten. Die SkifahrerInnen machten sich da bedeutend weniger Druck, frei nach dem Motto „dabei sein ist alles“ startete Carsten als Erster in der gemischten Klasse – „Ladies first“ kennt er nicht, daher folgte Janine ihm, um ihn direkt daran zu erinnern, dass sie nicht umsonst den letzten Winter mit Skilehrern verbracht hatte. Dieses Wissen hätte sie wohl besser als Guide an Lilli weitergegeben, dann wäre sie vielleicht nicht an der Einfahrt zum Ziehweg Richtung Alm vorbeigefahren und hätte sichs erspart nach einer Vollbremsung „hinaufzutreteln“. Dass Lilli eine Saisonkarte besitzt und fast jede Woche am Unterberg Skifahren ist, sei nur am Rande erwähnt.

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen!

Denn während bei anderen Meisterschaften nach der Zeitnehmung schon alles vorbei ist, geht es bei den Hot Edges erst richtig los. Nach einem kurzen Einkehrschwung in Wofs Gipfelhütte ging es bei nun strahlendem Sonnenschein weiter zur Scheibenwaldhütte wo gemeinsam gegessen wurde. Die Ankunft wurde Petra H. zum Verhängnis denn sie verlor ein Verschlussstück ihrer Snowboardbindung und musste dann den anschließenden Weg ins Tal mit nur vorne verschlossener Bindung antreten.

Kaum beim Sigei auf der Terrasse angekommen ging es auch schon los mit den weiteren Meisterschaftsdisziplinen. Als erstes stand „Becherwerfen“ auf dem Programm, die Eine kanns der Andere eben nicht. Die nächste Herausforderung wurde den Wettkämpfern im „Nageln“ gestellt – auch hier galt, man muss es nicht nur wollen, sondern auch können. Bei den Damen zeigt sich hier ein weiteres Mal der harte Kampf um den ersten Platz, während Flo zielsicher das Nageln gewann, wurde Petra H., die stark begonnen hatte, zum Schluss doch noch von Petra J. überholt. Bei den Männern hatte Mich ganz klar Handwerkervorteil, diesen wollte Dani auch für sich nutzen, das gelang ihm jedoch nur bedingt, der Kampfgeist des Obmanns war größer und er verwies Dani auf den dritten Platz beim Nageln. Seppei und Häry nagelten sich den Rest aus, wobei der Verdacht sich erhärtete, dass es Seppei nur um die „Wurscht“ ging. Bei den Skifahrern war das einmal mehr einfacher, Janine zeigte Carsten, dass dieser zwar für einen der größten Holzfabrikanten Österreichs arbeitet aber sie definitiv mehr Ahnung vom Nageln hat J. Lilli machte das Nagelschlusslicht und stellte für sich fest, dass das mit Holz und so gar nicht ihres ist. Die letzte und entscheidende Disziplin stellte das Gesellschaftsspiel „Kakerlakak“ dar. Eine batteriebetriebene Kakerlake sollte durch ein Labyrinth in das jeweilige „Haus“ des Spielers gelangen, wer dies zuerst zweimal schaffte, bekam die meisten Punkte. Lilli konnte bei den Skifahrern das Denkspiel für sich entscheiden, dies half aber auch nichts mehr. Janine holte den Titel als Vereinsmeisterin bei den SkifahrerInnen in der Gesamtwertung – Glückwunsch liebe Janine.

Bei den Damen wurde es einmal mehr spannend – Petra H. und Florentine wollten unbedingt versuchen und das Unvermeidbare verhindern – doch es war sinnlos. Petra J. entschied Kakerlakak für sich und damit stand die Vereinsmeisterin 2016 der Hot Edges fest. Die Vase gehört nun ihr – herzlichen Glückwunsch Petra J.!

Die Herren schenkten sich natürlich auch nichts und kämpften unermüdlich mittels Kakerlake um die Punkte. Zum Schluss gab es Punktegleichstand zwischen Alex und Mich um den Vereinsmeister und zwischen Häry und Seppei um die „Wurscht“. Beide Entscheidungen wurden mittels Langemann getroffen. Während Häry die „Knedelwurscht“ souverän einspielte und Seppei auf den 4. Platz verwies und den 5. Platz holte, lieferten sich Mich und Alex einen erbitterten Zweikampf mit den Würfeln. Runde für Runde trennten die beiden maximal 2 Punkte voneinander, doch das Glück war auf Alex Seite. Er gewann das Spiel und darf sich somit Vereinsmeister 2016 der Hot Edges nennen – herzlichen Glückwunsch.

Nach dem anstrengenden, aber sehr lustigen Renntag wurde dann noch ausgiebig beim Sigei gefeiert und die Preise an die GewinnerInnen vergeben. Sigei war dann auch noch so nett und stellte uns einen Sonderpreis – eine Rauch Sonnenliege – zur Verfügung, diese wurde natürlich ausgespielt. Das Glück war dabei wieder auf Janines Seite, die ihre Liege großzügig an Florentine abtrat – pieppieppiep wir haben uns alle lieb.

In diesem Sinne freuen wir uns schon auf die Vereinsmeisterschaft im nächsten Jahr und sind gespannt, welche Dame als erste auf der neuen Vase verewigt werden wird.

Vereinsmeisterschaften 2016:

Snowboard Damen: 1. Platz: Petra Janda, 2. Platz: Petra Herrele, 3. Platz: Florentine Bernard

Snowboard Herren: 1. Platz: Alex Sötz, 2. Platz: Mich Linder, 3. Platz: Dani Fritzer, 4. Platz: Seppei Hochgründler, 5.Platz: Häry Loferer

Ski gemischt: 1. Platz:  Janine Gandler, 2. Platz: Carsten Ritterbach, 3.Platz: Lilli Sötz

Hier gehts zur vollständigen Bildergalerie

Game on – die Welt der Spiele

Categories:Allgemein

Das Thema des diesjährigen Faschingsballs des FC Kössen lies auch in diesem Jahr wieder viel Spielraum für Interpretation und Kreativität. Natürlich stellten sich die Hot Edges auch in diesem Jahr der Herausforderung und fanden schnell ihre eigene Auffassung von der Welt der Spiele. Was könnte sich da besser eignen als „Las Vegas – die Stadt der Spiele“ darzustellen. Gesagt getan – es wurde geschminkt, gebastelt, gebohrt und gehämmert und schon war „Las Vegas a la VUS“ entstanden. Insgesamt 18 MitgliederInnen plus 3 NichtmitgliederInnen bildeten die Faschingsgruppe. Von Roulette- und Pokertischen über einarmige Banditen bis hin zu Elvis und Marylin und jeder Menge SpielerInnen war bei den Hot Edges alles vertreten. Special Guest an diesem Abend waren nicht etwa Elvis und Marilyn, nein es waren Alan und Chow von Hangover, die die Gruppe vervollständigten. Ein eigens gebasteltes „Welcome to fabulous Las Vegas“ Zeichen durfte natürlich auch nicht fehlen.

Los geht’s – der gesamte Trupp marschierte vor dem VZ Kaiserwinkl auf und sorgte mit seinem blinkenden Zeichen für einen großen Auftritt – so wie es sich eben für die Hot Edges gehört 😉

Die Konkurrenz war wie in den vergangenen Jahren groß, dennoch konnten die VUSLER ihren 2. Platz des vergangenen Jahres verteidigen und freuten sich riesig über die gewonnenen 75€, die in die Vereinskasse fließen. An dieser Stelle gratulieren wir herzlich den diesjährigen Gewinnern, der Gruppe „Hau drauf“ die sich mit ihrer großartigen Idee, absolut verdient den Sieg holten.

Nach der Preisverleihung ging die Party erst richtig los und es wurde bis in die Morgenstunden frei nach dem Motto „Viva Las Vegas“ getanzt und gefeiert. Wir freuen uns bereits auf die Teilnahme im nächsten Jahr und werden uns bemühen dann wieder ganz oben am Treppchen zu stehen.

Hier gehts zur Fotogalerie

 

Betriebs- & Vereinsskimeisterschaft Skiclub Kössen

Categories:Allgemein

Wer behauptet man könnte als Snowboarder/in nicht bei einer Skimeisterschaft mithalten, der wurde bei der 42. Betriebs- & Vereinsskimeisterschaft am Unterberg eines besseren belehrt. Insgesamt 6 VUSler stellten sich am 30.01.2016 der Herausforderung und starteten als eine Damen- und eine Herrenstaffel. Ohne Stürze und ohne Torfehler kamen alle 6 TeilnehmerInnen gut im Ziel an und konnten durchaus mit den SkifahrerInnen mithalten. Der eine oder andere Torfehler bzw. Sturz der Konkurrenz, welcher mit 3 Strafminuten belegt wurde kam uns dabei in der Gesamtwertung zum Schluss nicht ungelegen. Besonders spektakulär war Danis kurze Bauch-Boden-Berührung, die ihn jedoch nicht zu Fall brachte, er konnte von allen Vuslern die beste Zeit mit 47,71 Sek. einfahren. Die Damenstaffel der Hot Edges konnte den 27 Platz und die Herrenstaffel den 26. Platz von insgesamt 32 Plätzen für sich entscheiden. Es war ein lustiger, wenn auch für die eine oder andere Vuslerin sehr aufregender Tag, der nach einer Wiederholung im kommenden Jahr schreit. Nicht unerwähnt möchten wir unseren eigens zum Zielgelände gekommenen Groupie Martina L. lassen. Sie unterstützte gemeinsam mit den bereits gefahrenen RennteilnehmerInnen ihre VereinskollegInnen lautstark bei der Zieleinfahrt – Vielen Dank dafür!

Hier gehts zur Fotogalerie

 

 

Schneefest 2015

Categories:Allgemein, Veranstaltung

In diesem Jahr musste das Kössner Schneefest 2015 leider ohne Schnee auskommen. Der Stimmung tat dies jedoch keinen Abbruch, mit weißen und roten Glühwein, Burgern und Bosna wurden die Gäste der Hot Edges in deren beheiztem Zelt bewirtet.